Stirnhöhlenentzündung Hausmittel Tipps

Stirnhöhlenentzündung HausmittelSie haben eine Erkältung überstanden und nun quälen Sie starke Kopfschmerzen, ein Druckgefühl im Gesicht, eine mit zähem Schleim verstopfte Nase, der sich nicht löst?

Dann leiden Sie vermutlich an einer virusbedingten Stirnhöhlenentzündung (Sinusitis).

Die Nasennebenhöhlen sind geschwollen und verhindern ein Abfließen des Nasensekretes. Schwindel und ein schlechtes Allgemeinbefinden beeinträchtigen Sie in der Regel zusätzlich.

Da stellt sich Ihnen vermutlich die Frage nach wirksamen Stirnhöhlenentzündung Hausmittel, um Ihre Beschwerden auf natürliche Weise zu bekämpfen, um nicht gleich auf starke Medikamente zurückgreifen zu müssen.

Voraussetzung für den Einsatz von Hausmittel gegen Stirnhöhlenentzündung ist allerdings, dass Sie an keiner Allergie oder chronischen Erkrankungen der Atemwege leiden.

Dann ist der Besuch bei einem Facharzt unumgänglich, wie auch falls sich keine schnelle Besserung einstellt. Du solltest nämlich unbedingt vermeiden, dass daraus eine chronische Stirnhöhlenentzündung wird.

Hier sind einige Alternativen, die bei einer Stirnhöhlenentzündung als Hausmittel eingesetzt werden können und häufig in kurzer Zeit Linderung und Heilung bringen.

Stirnhöhlenentzündung – Hausmittel

Wichtig ist, dass Sie richtig viel trinken, stilles Wasser, Tee, heiße Zitrone und notfalls auch Fruchtsäfte, helfen dabei, das Nasensekret zu verflüssigen.

Zusätzlich können Sie Hühnerbrühe trinken, das kräftigt das Immunsystem und gibt Kraft! Gehen Sie an die frische Luft, aber halten Sie den Kopf warm!

Schlafen Sie ausreichend, der Körper kann sich nämlich im Schlaf am schnellsten erholen.

Es gibt natürlich auch Hilfe aus der Apotheke, sehr gut sind die Schüssler Salze, Nr. 1, 3, 4, 6, 11.

Für die Nacht empfiehlt sich ein Nasenspray mit Meersalz. Das hilft auf natürliche Weise und trocknet die Nasenschleimhaut nicht zusätzlich aus.

Nicht zu vergessen wäre die regelmäßige Anwendung von Nasenduschen, die Sie zudem auch zur Vorbeugung regelmäßig einsetzen können. Viele Menschen haben damit bereits sehr positive Erfahrungen gemacht und sie in ihren täglichen Ablauf genauso integriert wie das Zähneputzen.

Um Ihre Kopfschmerzen bei einer Stirnhöhlenentzündung zu lindern,  können Sie auch auf Aspirin Tabletten zugreifen. Die Birkenrinde ist ein Schmerzmittel aus der Natur und Hauptbestandteil der Aspirin Tablette.

Pflanzen als Stirnhöhlenentzündung Hausmittel

Falls Sie mit Hilfe der Pflanzenheilkunde Therapiemöglichkeiten bei einer Stirnhöhlenentzündung suchen, können Sie es mit Primel und Efeu (als Tee oder Tinktur) zum Verflüssigen des Nasensekretes versuchen.

Auch Kapuzinerkresse oder Meerrettich, die natürlich antibiotisch wirken, können Ihnen gute Dienste leisten.

Leinsamen mit Wasser aufkochen, in einen Beutel aus Leinen füllen und zur Linderung mehrmals am Tag einige Minuten lang auf die schmerzende Stelle legen.

Gewürze als Stirnhöhlenentzündung Hausmittel

Würzen Sie Ihr Essen kräftig, da Ihr Geschmacksinn nicht richtig funktioniert. Meerrettich, Cayennepfeffer, Knoblauch, Curcuma oder Thymian wirken harmonisierend, befreiend und schleimlösend!

Hausmittel gegen Stirnhöhlenentzündung aus Fernost

Eukalyptus-, Minzöl oder Japanisches Heilpflanzenöl, falls Sie den Geruch mögen, auf die Stirn tupfen, sanft einreiben und die wohltuende, abschwellende Wirkung genießen. (Vorsicht! Nicht in die Augen reiben!)

Düfte als Stirnhöhlenentzündung Hausmittel

Abgekühlten, nicht zu heißen Kamillentee als Gesichtsdampfbad zum Inhalieren wirkt schmerzlindernd, entspannend und löst den zähen Schleim.

Duftlampen können mit Teebaumöl oder anderen ätherischen Ölen befüllt und im Schlafzimmer aufgestellt werden. So können Sie nachts besser durchatmen.

Mit Kartoffeln gegen die Stirnhöhlenentzündung

Ein wirksamer Tipp von der Großmutter ist ein uraltes Hausmittel gegen Stirnhöhlenentzündung. Dazu einfach gekochte Kartoffeln zerdrücken, warm in ein dünnes Baumwolltuch wickeln und auf die Stirn oder neben die Nase legen.

Alternativ können Sie die frischgekochte Kartoffel etwas abkühlen lassen, halbieren und mit der Innenseite auf die schmerzende Stelle legen.

Sonstige Stirnhöhlenentzündung Hausmittel

Ein warmes Fußbad am Abend mit Salzwasser, danach dicke Socken anziehen. Warme Füße in der Nacht fördern den Heilungsprozess enorm.

Um den Druckschmerz zu lindern, ist eine Infrarotlichtlampe hilfreich. Die Tiefenwärme wirkt wohltuend und löst den zähen Schleim. Dazu die Lampe ca. 30 cm vor das Gesicht stellen und 20 Minuten die warmen Strahlen genießen. Achten Sie hierbei auf Ihre Augen und setzen Sie evtl. eine Schutzbrille auf.

Ein ungewöhnliches Mittel kann auch der Schnupftabak bei einer Stirnhöhlenentzündung sein, sollte aber nicht zu oft angewendet werden und selbstverständlich nur für Erwachsene! Eine Prise durch die Nase hochziehen, kräftig niesen und die Nase kann geputzt werden.

(Ein etwas anderes Stirnhöhlenentzündung Hausmittel ist ein Tipp vom Opa für die ganz Mutigen: Falls Sie jemanden kennen, der Pferde in einem Stall stehen hat, bei einer Stirnhöhlenentzündung hilft Ausmisten! Das Ammoniak löst die Blockade, die Nase läuft und wird frei!)

Stirnhöhlenentzündung vorbeugen

Denken Sie über die Anschaffung einer Nasendusche nach. Diese wird mit lauwarmen Salzwasser befüllt und Sie reinigen die Schleimhäute frühzeitig von Hausstaub und Bakterien oder lösen angestautes Sekret, bevor es sich festsetzen kann.

Wenn Sie die Heizung im Winter anhaben, stellen oder hängen Sie Wasserbehälter auf, damit die Luft nicht so trocken wird. Oder Sie besorgen sich Luftbefeuchter, die es im überall Handel zu kaufen gibt.

Ernähren Sie sich gesund und vernünftig, essen Sie viel frisches Obst und Gemüse, treiben Sie Sport, bewegen Sie sich in der Natur! So stärken Sie Ihr Immunsystem und beugen Krankheiten vor und halten Köper und Geist fit.

Tags: , ,