Kieferhöhlenentzündung – Symptome und Behandlung

kieferhöhlenentzündung

Kieferhöhlenentzündung Symptome und Behandlung

Die Kieferhöhlenentzündung heißt medizinisch eigentlich Sinusitis maxillaris und ist eine Form der Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis), da es sich bei der Kieferhöhle um eine der Nasennebenhöhlen handelt.

Kieferhöhlenentzündung Ursachen

Es gibt die akute Kieferhöhlenentzündung oder die chronische Kieferhöhlenentzündung, die jeweils auf unterschiedliche Ursachen zurückzuführen sind.

Ursachen für die akute Kieferhöhlenentzündung

Die meistgenannte Ursache für die akute Kieferhöhlenentzündung ist ein verschleppter oder verlängerter Schnupfen oder eine Erkältung.

Dadurch entsteht über längere Zeit hindurch ein zähflüssiger Schleim, der Viren oder Bakterien enthält.

Die Schleimhäute schwellen an und dadurch ist die sonst gut funktionierende Belüftung der Nasennebenhöhlen behindert. Die darauf folgende Superinfektion bringt eine eitrige Entzündung mit sich, der Beginn einer akuten Kieferhöhlenentzündung.

Die Tröpfcheninfektion ist der Übertragungsweg für die akute Kieferhöhlenentzündung, deshalb kann eine Ansteckung über Sprechen, Husten oder Niesen stattfinden.

Ursachen für die chronische Kieferhöhlenentzündung

Hält die Kieferhöhlenentzündung längere Zeit an oder die Entzündung kommt innerhalb kurzer mehrmals wieder, handelt es sich um eine chronische Kieferhöhlenentzündung.

Wird die akute Kieferhöhlenentzündung nicht richtig auskuriert oder verschleppt, kann daraus eine chronische Kieferhöhlenentzündung werden.

Andere Ursachen für eine chronische Kieferhöhlenentzündung können Allergien sein, Zahnwurzelentzündungen, schiefe Nasenscheidewände oder auch Polypen.

Kieferhöhlenentzündung Symptome

Auch wenn die Kieferhöhlenentzündung Symptome noch nicht konkret erkennbar sind, aber Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen oder Fieber über mehrere Tage anhalten, dann sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen und sich gründlich untersuchen lassen.

Wenn die Wangen druckempfindlich sind (besonders unter den Augenhöhlen), die Zähne anfangen zu schmerzen oder die Augen entzündet sind, ein eitriges Sekret aus der Nase läuft, sind dies vermutlich Kieferhöhlenentzündung Symptome.

Auch eine Minderung von Geschmacks- und Geruchssinn kann infolge einer Kieferhöhlenentzündung auftreten. Wärme wird in diesen Fällen meistens als angenehm und Kälte als unangenehm oder schmerzhaft empfunden. Wenn Sie sich nach vorne bücken, verstärken sich die Symptome.

All diese Symptome sind Indikatoren dafür, dass Sie eine Kieferhöhlenentzündung haben könnten. Die genaue Diagnose sollten Sie von Ihrem Arzt erstellen lassen, dann kann dieser auch gleich die nötigen Schritte gegen die Kieferhöhlenentzündung einleiten.

Kieferhöhlenentzündung Behandlung

Bei der akuten Kieferhöhlenentzündung dauert es in der Regel bis zu 30 Tagen, bis sie ausgeheilt ist, während es bei der chronischen Kieferhöhlenentzündung bis zu 90 Tage bis zur Genesung dauern kann.

Je nachdem, wie stark die Kieferhöhlenentzündung Symptome und Auswirkungen der Erkrankung sind, ist Bettruhe für einige Tage sehr empfehlenswert.

Besonders wenn Sie einen körperlich belastenden Job ausführen, sollten Sie in jedem Fall mit Ihrem Arzt darüber sprechen und bei Bedarf zumindest einige Tage Zuhause zu bleiben, bis sich die schlimmsten Kieferhöhlenentzündung Symptome verbessert haben.

Gleichzeitig sollten Sie Ihr Immunsystem stärken, damit es mit hilft, die Kieferhöhlenentzündung zu vertreiben. Viel Obst und Gemüse, Vitamin C, ausreichend Wasser und frische Luft helfen dabei, das Immunsystem zu stärken.

Achten Sie auf die Signale der Kieferhöhlenentzündung und suchen Sie, falls sich keine Besserung einstellt, erneut den Arzt Ihres Vertrauens auf!

Denken Sie bitte auch daran, Ihre Hände regelmäßig zu waschen, denn die Kieferhöhlenentzündung ist durchaus ansteckend.

Wenn es Ihnen schlecht geht, dann schonen Sie Ihren Körper, achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und auf genug Schlaf.

Probieren Sie auch ein abschwellendes Nasenspray aus und nutzen Sie Schleimlöser, um die Kieferhöhlenentzündung Symptome etwas zu lindern.

Um wiederkehrenden Kieferhöhlenentzündungen vorzubeugen, kann auch der regelmäßige Einsatz einer Nasendusche sehr sinnvoll und hilfreich sein.

Bei wiederholter Kieferhöhlenentzündung infolge von Polypen oder einer Verkrümmung der Nasenscheidewand, kann ein operativer Eingriff sinnvoll sein.

Tags: , , ,